Meinung
Klima-Aktivisten im Ausschuss

Fridays for Future: Mehr als nur Parolen

Die Emder Gruppe stellte im Stadtentwicklungsausschuss ihre Ziele vor. Von realitätsfernen Weltverbesser-Fantasieren war dabei nicht die Rede. Ein Kommentar von Gaby Wolf

Jugendliche, die sich in der Emder Gruppe der „Fridays for Future“-Bewegung engagieren, haben am Donnerstagabend im Stadtentwicklungsausschuss die Gelegenheit erhalten, sich und ihre Ziele näher vorzustellen. Und die vier jungen Vertreter haben das eindrucksvoll genutzt.

Da wurden keine realitätsfernen Weltverbesserer-Fantasien beschworen oder einfach nur Parolen wiedergekäut. Da wurde eben nicht den Politikern pauschal Untätigkeit vorgeworfen oder ihnen andersherum das Mantra vom „Jetzt handeln“ vor den Latz geknallt. Kurz: Sie haben nicht so agiert, wie das durch die weltweiten Demos und die Brandreden der Greta Thunberg bei den älteren Generationen oft angekommen ist.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
TIPPSPIEL-ANMELDUNG
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN