Meinung
Infrastruktur in Emden

Emder Ergebnis ist unbefriedigend

Eine Studie sagt aus, dass die Emder mit der Infrastruktur in ihrer Stadt zufrieden sind. Das Gesamtergebnis ist aber nur eine Momentaufnahme. Ein Kommentar von Kornelia Sojka.

Emden hat in Sachen Fahrradfreundlichkeit relativ gute Noten bekommen. Die Stadt schneidet im bundesweiten Vergleich besser ab als der Durchschnitt. Emden belegt bundesweit Platz 12 und niedersachsenweit sogar Platz 2. Das gibt den Stadtplanern und sicherlich auch den Touristik-Experten ausreichend Grund zur Freude. Das bedeutet aber trotzdem nicht, dass in Emden überall gut Radfahren ist. Beim Notendurchschnitt hat sich die Stadt verschlechtert, wenngleich auch nur leicht. Das Gesamtergebnis ist eine Momentaufnahme. Es darf keineswegs darüber hinweg täuschen, dass kein konkretes Radverkehrskonzept für Emden vorliegt, obwohl dies schon seit längerer Zeit gefordert und auch schon einmal angekündigt wurde. Die Note ist zwar befriedigend, die Planung aber unbefriedigend. Emden muss nachbessern. Es muss ein auf Jahre angelegtes Radverkehrskonzept her, und es muss eine Pro-Kopf-Investition für die Radinfrastruktur festgelegt werden.
Kommentare
FOLGEN SIE UNS

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.


Anzeige