Meinung
Sanierung der Autobahn 31

A 31: Geht doch!

Die seit Jahren andauernde Sanierung der Autobahn 31 zwischen Emden und Leer neigt sich dem Ende entgegen. Dass dort nichts passiert ist, stimmt ganz offensichtlich nicht. Ein Kommentar von Jens Voitel.

Erst vergangene Woche ist der erneute endgültige Termin für die Eröffnung des Berliner Großflughafens „Willi Brandt” bekanntgegeben worden. Nur wenige Tage später meldet die Straßenbaubehörde in Aurich, dass die A 31 mit großer Wahrscheinlichkeit ein paar Monate früher fertig sein wird als geplant. Was die beiden Dauerbaustellen miteinander zu tun haben? Nichts. Trotz des unbestrittenen Skandals des Flughafenbaus sollte man nicht alle Baustellen über einen Kamm ziehen. Keine Frage, das Fahren auf der Autobahn zwischen Emden und dem Kreuz Leer war und ist nervig. Dass dort aber nichts passiert ist, stimmt ganz offensichtlich nicht.

Man darf selbstverständlich die Frage stellen, ob das nicht alles etwas schneller hätte gehen können, eine Antwort darauf ist müßig. Fast alles könnte schneller gehen, wenn genug Geld da ist, wenn genug Fachkräfte zu bekommen und nicht woanders im Einsatz sind, wenn nicht irgendeine Vorschrift dazwischenkommt oder das Wetter einfach mal mitspielen würde. Freuen wir uns jetzt erst einmal auf die Freigabe der A 31 - und auf die Eröffnung des Berliner Flugplatzes zehn Jahre später.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN