Schnell weg mit der Kaufhalle

Das Gelände in der Emder Innenstadt soll möglichst bald geräumt werden. Es wäre ein starkes Signal, dass es vorangeht. Ein Kommentar von Marten Klose.

Soll abgerissen werden: die ehemalige Kaufhalle. Foto: Archiv

Nun könnte es ganz schnell gehen: Der Abriss der Kaufhalle kommt in der nächsten Woche im Stadtentwicklungsausschuss auf den Tisch. Die Bagger könnten schon in Kürze anrücken und das einstige Kaufhaus dem Erdboden gleichmachen. Hoffentlich gibt die Politik dafür grünes Licht. Die Kaufhalle muss endlich verschwinden.

Das leer stehende Gebäude ist im Laufe der Jahre nicht nur immer mehr heruntergekommen, sondern verströmt auch ein Gefühl von Stagnation, unter dem die gesamte Innenstadt leidet. Dabei ist im Zentrum längst nicht alles so trist wie manch' Emder immer wieder meint. Viel liegt tatsächlich an der Kaufhalle. Deshalb tun die Fraktionen gut daran, den Abriss zu beschleunigen. Es wäre ein starkes Signal, dass es vorangeht. Gut ist, dass die Verwaltung das offenbar ähnlich sieht. Sie argumentiert jedoch auch damit, dass sich ein „freigeräumtes” Gelände - sollte aus den neuen Neutor-Arkaden doch nichts werden - besser vermarkten ließe. Daran mag man gar nicht denken. Springt der Investor ab, wäre das der Super-GAU.

23.05.2018, 18:06 Uhr
Über den Autor
Marten Klose Redakteur Lokales bei der EZ seit: 2010
Telefon: 04921-8900431