Konkrete Aussagen für die medizinische Versorgung

Am Freitag stimmen die Unterbezirke der SPD darüber ab, ob sie eine Bürgerbeteiligung mit Blick auf die weiteren Planungen einer Zentralklinik einfordern. Es muss nun schnell vorangehen. Ein Kommentar von Johannes Booken.

Die zukünftige medizinische Versorgung in Emden bleibt Thema in Ostfriesland. Foto: Rolf Vennenbernd

Die Zukunft der Krankenhausversorgung bleibt großes politisches Thema in der Region. Die Sozialdemokraten schlagen mit ihrem Vorhaben den richtigen Weg ein. Sollte sich die Mehrheit der SPD für eine Bürgerbeteiligung aussprechen, folgen viele wichtige Informationsveranstaltungen in Emden und im Landkreis. Nur so können alle Bürger über das Vorhaben optimal informiert werden. Ein Argument der Kritiker, dass viele Fragen der Bürger vor gut einem Jahr unbeantwortet blieben, sollte bei einem zukünftigen Entscheid vermieden werden. Klar ist: Nur mit konkreten Aussagen und fundiertem Informationsmaterial ist es den Befürwortern möglich, das zu erreichen, für das sie einstehen: eine optimale und zukunftsgerechte Krankenhausversorgung in Ostfriesland. Die aktuelle Versorgung hält jedenfalls nicht mehr lange stand. Ein Weiter wie bisher führt ins Chaos.

14.08.2018, 16:17 Uhr
Über den Autor
Johannes Booken Redakteur Lokales bei der EZ seit: 2012
Telefon: 04921-8900422