Es sollte viel mehr Ausbildungsplätze geben

In Ostfriesland gibt es viel zu wenige Lehrstellen. In Anbetracht des demografischen Wandels sollte es Ausbildungsplätze in Hülle und Fülle geben. Doch davon scheint man noch weit entfernt. Ein Kommentar von Ute Lipperheide.

In Ostfriesland gibt es mehr Bewerber als Ausbildungsplätze. Foto: dpa

Es fehlen noch Ausbildungsplätze, und zwar über 400 in der Region. Zwar ist der Arbeitsagenturchef zuversichtlich, die Lücke noch bis August weitgehend zu schließen. Dennoch ist es verwunderlich, dass nicht nur hier, sondern auch in anderen Regionen für Ausbildungsplätze geworben wird.

In Anbetracht des demografischen Wandels sollte es Ausbildungsplätze in Hülle und Fülle geben. Doch davon scheint man noch weit entfernt. Dabei muss jedem Unternehmer klar sein, dass vor allem er für seine Fachkräfte von morgen verantwortlich ist. Bisher hat dies in Deutschland vorbildlich funktioniert. Das ist vor allem den mittelständischen Firmen zu verdanken. Anders als in vielen anderen Staaten wird in Deutschland Ausbildung ernst genommen. Viele beneiden uns deshalb. Und dies zurecht. Gut ausgebildete junge Menschen sind mit Garanten für ein erfolgreiches Gemeinwesen und einen zukunftsfähigen Wirtschaftsstandort. Deshalb ist das Engagement derer nicht hoch genug einzuschätzen, die sich auch der Jugendlichen annehmen, die sich nicht unbedingt auf den ersten Blick anbieten.

01.03.2018, 16:47 Uhr
Über die Autorin
Ute Lipperheide Redakteurin Lokales bei der EZ seit: 1993
Telefon: 04921-8900416