Der Emder Wallweg ist bald komplett beleuchtet. Foto: Eric Hassler

Emden kann mit dem Wall auftrumpfen

Der Wallweg ist bald komplett beleuchtet. Schön wäre es, wenn Emden auch in anderen Bereichen ein bisschen mehr mit seinen Pfunden wuchern würde. Ein Kommentar von Kornelia Sojka.

Die Gemeinde Kurmmhörn will Autos aus Greetsiel verbannen. Das Bild zeigt den Greetsieler Hafen samt Kutter. Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Lösungen für den Verkehr in Greetsiel sind überfällig

Die Gemeinde Krummhörn will Autos aus Greetsiel verbannen. In ostfriesischen Städten oder auf einigen Inseln muss der Verkehr schon seit Jahren draußen bleiben. Ein Kommentar von Günther Gerhard Meyer.

In Ostfriesland gibt es mehr Bewerber als Ausbildungsplätze. Foto: dpa

Es sollte viel mehr Ausbildungsplätze geben

In Ostfriesland gibt es viel zu wenige Lehrstellen. In Anbetracht des demografischen Wandels sollte es Ausbildungsplätze in Hülle und Fülle geben. Doch davon scheint man noch weit entfernt. Ein Kommentar von Ute Lipperheide.

Viele Straßen in Emden müssen saniert werden, darunter auch die August-Bebel-Straße. Foto: Marten Klose

Emder Straßen gleichen Kraterlandschaften

Die Stadt Emden hat kaum noch Geld für Straßen über und saniert nur noch das Allernötigste. Derart zerstörte Fahrbahnen sind ein Sicherheitsrisiko. Ein Kommentar von Alf Hitschke.

Experten warnen: Angela Merkel könnte mit eiserner Hand die nächsten vier Jahre regieren. Foto: Kay Nietfeld

Da ist Pfeffer drin

Experten warnen bereits vor vier schrecklichen Jahren für die Bundesrepublik. Die SPD hätte nicht zu sagen und Merkel ziehe ihr Ding durch. Unser Redakteur Marten Klose sieht das anders. Ein Kommentar.

In Emden geht es immer mehr Probleme bei Schwimmanfängern. Symbol-Foto: Jens Büttner

Chance für einen Schwimmkurs ergreifen

Es gibt zunehmende Probleme bei Schwimmanfängern. Darauf reagiert nun die Friesentherme. Erfreulich ist, dass es Eltern gibt, die ihr Kind über Kurse ans Wasser gewöhnen. Ein Kommentar von Stephanie Schuurman.

Jean-Claude Juncker, Präsident der EU-Kommission (l), spricht neben Donald Tusk, Präsident des EU-Rats, bei einer Pressekonferenz nach einem Sondergipfel der EU-Staats- und Regierungschefs. Foto: Geert Vanden Wijngaert

Junckers Job

Beim EU-Sondergipfel legt die Kanzlerin mit ihrem Vorschlag zu den Finanzen eine Konfliktlinie offen. Die EU ist kein Selbstbedienungsladen und weit mehr als eine Wirtschaftsunion. Ein Kommentar von Ute Lipperheide.

Stehen seine Spieler noch hinter ihm? Handball-Bundestrainer Christian Prokop (links) darf weitermachen - vorerst. Foto: Monika Skolimowska

Hypothek

Die Debatte um den umstrittenen Handball-Bundestrainer geht weiter. Klappt es nicht mit ihm und der Mannschaft, haben nicht nur er und der DHB ein Problem, sondern die Sportart Handball. Ein Kommentar von Jens Voitel.

Der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel und seine Frau Dilek nach Yücels Freilassung aus dem Gefängnis. Der "Welt"-Korrespondent Yücel ist nach einem Jahr Haft in einem türkischen Gefängnis frei. Die Freilassung Yücels wurde von einem Gericht angeordnet, nachdem die türkische Staatsanwaltschaft die Anklageschrift vorgelegt hatte. Foto: Can Erok

War die Freilassung ein schmutziger Deal?

Die Freilassung von Deniz Yücel hat in Deutschland Erleichterung und Freude ausgelöst. Der Journalist selbst aber spricht auch von Bitterkeit. Und zeigt damit, wie steinig der Weg zu einer Normalisierung der Beziehungen zur...

Mehr Jüngere greifen zu Schnaps. Symbol-Foto: dpa

Inkonsequent

Das Emder Klinikum muss bereits 14-Jährige mit einer Alkoholvergiftung behandeln. Mitschuldig daran ist auch die inkonsequente Handlungsweise des Staates. Ein Kommentar von Ute Lipperheide.