Volleyball

Gemischte Heim-Premiere

Volleyball: Die VG Emden I gewann und verlor je ein Spiel in der BBS-Halle.

Ein Emder Angriff am Netz: Es sieht fast wie ein Korbwurf aus, ist aber keiner.

Emden. Die erste Männer-Garnitur der Volleyball-Gemeinschaft (VG) Emden hat ihren Zuschauern eine gemischte Heimpremiere geliefert. Während die Emder das erste Spiel gegen TV Cloppenburg glatt mit 0:3 verloren, entschieden sie das zweite Spiel gegen DJK Füchtel Vechta II mindestens ebenso klar mit 3:0 für sich. Nach dem verlorenen Auftaktspiel in Bohmte und einem Sieg und einer Niederlage in der Emder BBS-Halle stehen die Emder jetzt auf dem 4. Tabellenplatz.

Im Vergleich zu anderen Mannschaften haben die Emder derzeit einen strukturellen Nachteil: Die Stelle des Hauptübungsleiters ist noch immer unbesetzt, und die Emder sind weiterhin auf der Suche nach einem Trainer. Einstweilen hat Rico Schramm als Spielertrainer die sportliche Verantwortung übernommen, und die Mannschaft bescheinigt ihm, dass er seine Sache jetzt gut gemacht hat beim Doppelheimspiel.

VG Emden - TV Cloppenburg   0:3 (19:25, 22:25, 16:25)

Beim ersten Spiel gegen TV Cloppenburg haben die Emder stark angefangen und wollten offenbar die Erfolge der letzten Saison (zwei Siege über Cloppenburg) wiederholen. Die Emder spielten schnell eine 12:2-Führung heraus. Doch dann sorgte eine Cloppenburger Angabenserie dafür, dass sich das Blatt zu wenden begann. Gleichzeitig war zu dieser Zeit nur eine schwache Durchschlagskraft im Emder Angriff festzustellen. Beides führte dazu, dass sie den Satz doch noch abgaben (19:25).

Im zweiten Satz war die Partie sehr lange ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Am Ende des Satzes waren es wieder starke Angaben der Cloppenburger, die für die Entscheidung zu ihren Gunsten sorgten (22:25).

Im dritten Satz waren es diesmal die Cloppenburger, die sich eine schnelle Führung erspielten. Die Gastgeber hatten dem nichts mehr entgegenzusetzen, der Widerstand der Emder war gebrochen, auch der dritte Satz war verloren (16:25).

VG Emden - DJK Füchtel Vechta II   3:0 (25:10, 25:22, 25:20)

Im zweiten Spiel gegen die bisher unbekannte Vechtaer Mannschaft wollten die Emder es besser machen. Erneut erspielten sie sich eine schnelle Führung und ließen Vechta kaum eine Chance, darauf zu antworten. Ein klarer Satzsieg für Emden (25:10).

Im zweiten Satz haben die Gäste aus dem Südoldenburger Münsterland zwar etwas zugelegt. Dennoch waren die Emder zu jeder Zeit überlegen. Ihr Angriffsspiel und vor allem ihre Aufschlagannahme waren jetzt deutlich verbessert im Vergleich zum ersten Spiel. Der Satz ging mit 25:22 an Emden.

Im letzten Satz geriet Vechta erneut schnell in Rückstand. Doch wer jetzt erwartete, dass die Gäste sich aufgeben, sah sich getäuscht: Sie hielten dagegen, arbeiteten sich nicht nur zum Ausgleich (18:18) heran, sondern gingen sogar in Führung. Doch diesmal zeigten die Hausherren, dass sie auch gute Angaben können, und brachten auch den 4. Satz am Ende mit 25:20 nach Hause.

Die VG Emden geht jetzt in eine vergleichsweise lange Pause: Das nächste Punktspiel steht erst in viereinhalb Wochen an - am 4. November auswärts bei der Zweiten des VC Osnabrück.

VG Emden I: Tobias Heß, Andreas Heß, Jonathan Schmeling, Sebastian Hempel, Paul Böhmer, Malte Röttger, Dennis Berg, Rico Schramm, Christian Krekt, Jannik Königs ⋌red/jvk

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.