Volleyballerinnen waren wie ausgewechselt

Die Frauen aus Borssum hatten am Wochenende einen Doppelspieltag zu bewältigen. Dabei lief es für die Ostfriesen sehr gut.

War beim VfL Oythe eine der stärksten Spielerinnen: Christin Müller (Nummer 18) - half aber nichts, Borssum war im Kollektiv stärker. Foto: Hinrich Wilken

Emden. Eigentlich hat einer der Zuschauer des Doppelheimspieltages von Borssums Oberliga-Volleyball-Frauen nach der ersten Partie schon das Gesamtfazit gezogen. „Wie geil war das denn gerade eben”, entfuhr es ihm, und recht hatte er damit. Mit 3:0 fertigte das BWB-Team den VfL Oythe II ab. Und auch in der 2. Partie gegen den TV Schledehausen gab es von den Gastgeberinnen trotz der 1:3-Niederlage viele gute Dinge zu sehen.

Wie kann sich ein Gesicht einer Mannschaft innerhalb kürzester Zeit so verändern? Das lesen Sie in der heutigen Ausgabe der Emder Zeitung und im ePaper.

03.12.2018, 00:01 Uhr
Über den Autor
Dirk de Vries Redakteur Sport bei der EZ seit: 2009
Telefon: 04921-8900442