Spanisches Temperament im platten Land

Kenneth Campas ist sportlich vielseitig interessiert. In Emden hat er sich vor allem beim Basketball einen Namen gemacht.

Als Basketball-Coach hat Kenneth Campas bereits viele Erfahrungen gesammelt. Zurzeit trainiert er ein Rollstuhl-Team, dass er bei Blau-Weiß Borssum aufgebaut hat.

Emden. Zu Hause vor dem Fernseher wird man den Emder Kenneth Campas nur höchst selten antreffen. Dem 28-Jährigen liegt das Nichts-Tun nicht. Vielmehr ist er immer bemüht, etwas zu bewegen und aufzubauen. Zurzeit ist das die neue Rollstuhl-Basketballmannschaft von Blau-Weiß Borssum, die mittlerweile knapp 15 Teammitglieder hat. „Mein Ziel ist es, dass wir in ein, zwei Jahren in den Spielbetrieb einsteigen können”, sagt Campas, der schon lange als Basketball-Trainer und -Schiedsrichter aktiv ist. Zurzeit pfeift er in der Regionalliga und für die Rollstuhl-Variante sogar in der 1. Bundesliga.

Warum er seinen eigentlichen Beruf nicht in Deutschland ausführen kann und wie er zum Basketball gekommen ist, lesen Sie in der Emder Zeitung vom 09. August 2018 oder im ePaper.

09.08.2018, 00:01 Uhr
Über den Autor
Stefan Hellmich Redakteur Sport bei der EZ seit: 2010
Telefon: 04921-8900441