Die Emder Hafenmeile 2017 - Eindrücke und Ergebnisse

Die Sieger stehen fest. In der Fun-Klasse konnten sich die Delft Pirates durchsetzen, in der Sport-Klasse heißt der Gewinner Tempel der Lüste. Und in der Königsklasse?

  • Die Rennen sind vorbei, die Teams werden geehrt. Foto: Dirk de Vries (1/12)
  • HELgas Dragon Ducks. Foto: Anja Kleykamp (2/12)
  • Eindrücke von der Hafenmeile 2017. Foto: Anja Kleykamp (3/12)
  • Eindrücke von der Hafenmeile 2017. Foto: Johannes Booken (4/12)
  • Eindrücke von der Hafenmeile 2017. Foto: Johannes Booken (5/12)
  • Eindrücke von der Hafenmeile 2017. Foto: Johannes Booken (6/12)
  • Eindrücke von der Hafenmeile 2017. Foto: Johannes Booken (7/12)
  • Eindrücke von der Hafenmeile 2017. Foto: Johannes Booken (8/12)
  • Eindrücke von der Hafenmeile 2017. Foto: Anja Kleykamp (9/12)
  • Eindrücke von der Hafenmeile 2017. Foto: Dirk de Vries (10/12)
  • Eindrücke von der Hafenmeile 2017. Foto: Patrick van Hove (11/12)
  • Das Team der Emder Zeitung, dieses Jahr etwas "außer Konkurrenz", aber mit viel Spaß! Foto: Luca Kilian Rehbein (12/12)

10.07 Uhr: Das Wetter ist in diesem Jahr alles andere als optimal: kühl, regnerisch und windig. Aber wie sagten die Moderatoren: Der Himmel schicke Freudentränen wegen der 10. Auflage.

10.48 Uhr: Das Team der Emder Zeitung ist mit einer Zeit von 1 Minute und 22 Sekunden ins Ziel gekommen - das sind eineinhalb Bootslängen Abstand zum Boot der Sparkasse. Das ist noch ausbaufähig!

11.02 Uhr: Platsch - da liegt die Trommlerin im Delft. Das Boot hatte Schlagseite bekommen. Aber nass war sie ja schon vorher.

11.31 Uhr: Seit der gröbste Regen aufgehört hat, kommen auch immer mehr Zuschauer zu den Rennen. Die Promenaden sind mittlerweile gut gefüllt.

11.57 Uhr: "Ein Boot, ein Team, mächtig Speed, die BBS 2 holt den Sieg" - die Zeit von 1:12 ist schon mal nicht schlecht.

12.51 Uhr: Die kleinen Boote wackeln so sehr, dass man immer mit dem eigenen Gewicht gegenhalten will, sich also nicht so richtig auf den Schlag konzentrieren kann. Auf der Distanz braucht es also deutlich mehr Schläge.

13.28 Uhr: Trotz des Wetters ist die Promenade am Hafentor gut gefüllt. Auf den letzten Metern zum Ziel werden die Bootsbesatzungen noch einmal richtig angefeuert.

14.04 Uhr: 1:28 im kleinen Boot: Auch HELgas Dragon Ducks sind im Ziel.

15.00 Uhr: Mittlerweile blickt manchmal sogar die Sonne kurz durch die Wolken. Aber wirklich nur kurz. Den Drachenboot-Teams macht das doch eher mäßige Wetter allerdings nichts aus - die Stimmung ist ausgezeichnet.

15.57 Uhr: Die Vorläufe sind durch, bald starten die Halbfinals. Die ersten Teams bauen ab.

17.38 Uhr: Im Finale der Königsklasse treffen die Fopac Dragons, die Seriensieger Sporting Dragons und die Olsiever Düvels aufeinander.

18.00 Uhr: Und da ist das erste Final-Ergebnis: In der Fun-Klasse setzen sich die Delft Pirates durch mit 1:17:69. Zweiter wurde Mach 18 in 1:18:49, ganz knapp dahinter die  Max-Lehrer mit 1:18:89.

18.08 Uhr: Jetzt geht es Schlag auf Schlag, auch der Sieger der Sport-Klasse steht fest. Hier kam das Team Tempel der Lüste in 1:14:59 äußerst knapp vor den SWE Energy Dragons (1:14:62) und Max Next Generation (1:15:06) ins Ziel.

18.28 Uhr: Und jetzt hat auch die Königsklasse ihren Champion. Und wieder heißt er Sporting Dragons. Mit 1:08:19 hat sich der Favorit durchsetzen können vor den Fopac Dragons (1:08:83) und den Ollsieler Düvels (1:09:07). Wir gratulieren allen Teams zu ihren tollen Leistungen!

18.37 Uhr: Jetzt beginnt für alle Teilnehmer der gemütliche Teil. Auch das Web-Team der Emder Zeitung beendet jetzt diesen kleinen Ticker. Die kompletten Ergebnislisten finden Sie wie gewohnt am Montag in der EZ. Noch ein schönes Wochenende!

12.08.2017, 18:39 Uhr
Über den Autor
Till Oliver Becker Redakteur Online bei der EZ seit: 2013
Telefon: 04921-8900419