Leichtathletik

Vorfreude auf sechs Mal Mannschaftssport-Gefühl

Die Vorbereitung auf den Ossiloop 2013 hat begonnen. Die Emder Laufgemeinschaft stimmte sich mit einem Treffen auf das Ereignis ein. Für die Mitglieder gab es Tipps, Anregungen und Laufpläne.

Emden. Das Gefühl, das Mannschaftssportler immer erleben, kennen die Läuferinnen und Läufer nicht so gut: das der mannschaftlichen Gemeinschaft, wenn nach absolvierter Leistung noch einige Zeit gemeinsam verbracht wird. Nur einmal im Jahr ist das anders - und dann gleich an sechs Abenden: Wenn es nach den einzelnen Etappen des „Ossiloop” gemeinsam im Bus wieder vom Tagesziel Richtung Heimat geht.

Dass diese Situationen auf der Rückfahrt im Bus für viele der zuletzt rund 2000 Ossilooper zum Gesamterlebnis Ossiloop dazu gehört, das wurde jetzt deutlich beim traditionellen Vorbereitungstreffen, das die Emder LG für ihre Mitglieder und Gast-Buspassagiere durchführt. Das Treffen ist für die meisten zugleich der Auftakt zur speziellen Trainingsphase zum bevorstehenden Ossiloop. Bei diesem Treffen gibt es nämlich einen Trainingsplan, aufgestellt von den vereinseigenen Experten. Dazu gibt es auch noch jede Menge Tipps und Anregungen von Sportwartin Elvira Schröder Müller. Neben generellen Empfehlungen wie die, nicht unbedingt eine Stunde vor dem Training oder der Etappe noch die volle Grünkohl-Dröhnung nebst fettreichen Beilagen zu konsumieren, ist das empfohlene Ernährungsverhalten eigentlich ganz einfach: Das beste ist eine gesunde ausgewogene Ernährung, und außerdem muss jeder für sich selbst herausfinden, was ihm bekommt und was nicht.

Der Trainingsplan hat es in sich. Denn ein Lauf über sechs Etappen, die kürzeste knapp zehn, die längste gut 14 Kilometer lang, kann man nicht einfach aus den Waden schütteln. Sie will gut vorbereitet sein. Der ELG-Trainingsplan besteht aus Mindest-Elementen, die jeder Ossilooper machen sollte, und zusätzlichen. Beispielsweise das Bahn-Training, bis Ostern jeweils Dienstag um 17 Uhr, nach Ostern Mittwochs zur gleichen Zeit: „Das ist anstrengend, aber effektiv”, sagte Schröder-Müller.

Wie sehr die ELGer sich auf das Gemeinschaftserlebnis Busfahrt zur Etappe und wieder zurück freuen, zeigt die Entwicklung des Zuspruchs: Inzwischen werden zwei Busse eingesetzt, ein dritter ist 2013 nicht ausgeschlossen. Noch anfallende Aufgaben waren bei der Zusammenkunft am Dienstag schnell verteilt, ob es um Unterstützung für die langjährigen Bekleidungs-Betreuer und -Bereithalter Dieter und Käthe König oder die Bereitstellung eines Bollerwagens.

Der Ossi-Loop 2013 geht wieder vom Meer nach Leer. Die 1. Etappe startet am 23. April in Bensersiel, das Gesamtziel ist am 10. Mai in Leer erreicht. Die Anmeldefrist beim Ossiloop selbst läuft bis zum 15. März, danach wird ein Aufpreis fällig. Unter den bislang von Fortuna Logabirum registrierten 1225 Anmeldungen stellt die Emder LG bereits ein großes Kontingent. Traditionell zahlreich vertretene Gruppen wie die Ostfriesische Volksbank Emden-Leer und die OBW Emden (Ostfriesische Beschäftigungs- und Wohnstätten-GmbH) finden sich noch nicht in der Teilnehmerliste.

Für die Regelung, nicht jedes Jahr die Laufrichtung zu wechseln und öfter landeinwärts als meerwärts zu laufen, hatte sich Cheforganisator Edzard Wirtjes im vergangenen Jahr noch die Zustimmung vom Ossiloop-Erfinder und langjährigen Cheforganisator Klaus Beyer bekommen. Der 32. Ossiloop wird der erste ohne Beyer. Er starb im vergangenen Oktober nach schwerer Krankheit.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
TIPPSPIEL-ANMELDUNG
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN