Leichtathletik

Rauf und runter durch Wald

21 Borssumer Läufer waren beim 39. Crosslauf in Hesel am Start. Auch eine EMA-Laufgruppe lief mit.

Der Rundkurs hatte es durch das regnerische Wetter in sich, aber sie zeigten eine gute Leistung beim Crosslauf durch den Heseler

Hesel. Bereits zum 39. Mal hat der SV Holtland seinen Crosslauf im Heseler Wald ausgetragen. Auf der Runde um den Silbersee war die Leichtathletik-Abteilung von Blau-Weiß Borssum mit 21 gemeldeten Teilnehmern die größte Gruppe. Aber auch die EMA Running Group, die Laufgruppe der Eastfrisian Metal Association war mit drei Läufern am Start.

Es warteten knöcheltiefer Matsch und ein rutschiges und unwegsames Gelände auf die Sportler. Dabei ging es rauf und runter und natürlich quer durch den Wald. Insgesamt war die Strecke gut zu bewältigen, verlangte allerdings von den Teilnehmern eine gute Krafteinteilung.

Aus der Gruppe der Mini-Leichtathleten über die 800 Meter-Strecke zeigte Tjaard Groenewold (M 9) einen sehr guten Lauf und erkämpfte sich in 4:21 Minuten den 2. Platz genauso wie seine Vereinskameradin Freya Janssen (W 8) mit 6:41 Minuten. Knapp am Podest vorbei lief Celina Peters (W 9). Sie kam mit 4:41 Minuten auf Platz 4 und Deike Miege auf Platz 6 (5:02).

Über die 1500 Meter im Jahrgang W 11 erkämpfte sich mit Rika Kielmann eine weitere Läuferin aus den Borssumer Reihen ebenfalls einen 2. Platz mit der Zeit von 6:34 Minuten. Rike Janssen (W 10) fehlte im Ziel der Hauch von nur zwei Sekunden, so dass sie mit der Zeit von 6:02 Minuten auf dem 4. Platz landete. Im gleichen Jahrgang lief Celina Peterssen auf Platz 10 (7:24). Zum ersten Cross an den Start ging Jakob Henning (M 10). In einer Zeit von 7:21 Minuten belohnte er sich mit dem 4. Platz.

Lena Halm (W 12) ließ über die 2600 Meter wieder einmal nichts anbrennen. „Sie hat in dieser Cross-Saison bei allen Läufen gewonnen und zeigte mit der starken Zeit von 11:34 Minuten, das hier ein Lauftalent heranwächst”, sagte BWB-Trainer Lutz Spormann. Viele ältere Läuferinnen ließ sie weit hinter sich. Und auch Anna Stranz (W 12) holte sich wie gewohnt ihren 2. Platz mit der Zeit von 12:06 Minuten. Lange hielt sie Anschluss an die Spitze und musste sich dann dem hohen Anfangstempo geschlagen geben. Platz fünf war mit 13:30 für Finnja Thieme drin. Gleich dahinter platzierte sich Pia Schon (W 12) mit 13:38 Minuten und einen weiteren Platz dahinter lief Rieke Groenewold in einer Zeit von 13:45 Minuten. Beide zeigten sich verbessert. „Ihr Mittwochslauf-Training lohnt sich”, so Spormann.

Einen großen Schritt in ihrer Entwicklung machte nach den Worten von Spormann auch Merit Klus (W 14). Vom Start weg gab sie das Tempo über die 2600 Meter vor und setzte sich gleich ab. Vanessa Busse und Neele Janssen waren dicht auf und lieferten sich einen Zweikampf, den Neele Janssen mit einem starken Endspurt für sich entschied- Platz zwei in 10:54 Minuten.

Über die 3000 Meter startete Patrick Schierdewan und kam nach 12:48 Minuten ins Ziel - das hieß Platz 1. Auf Platz vier über die 5600 Meter kam Rouven Miege, der sich über seine gute Zeit von 24:07 Minuten freute. Erfreulich für die Verantwortlichen bei Blau-Weiß ist außerdem, dass der eine oder andere Elternteil der Borssumer Kinder auch am Crosslauf teilnahm und folgende Platzierungen über die 5800 Meter Strecke erreichte: Elke Halm (Platz 2./W 35 in 32:45 Minuten), Melanie Thieme (4./W 40/39:27), Thorsten Bloempott (5./M 40/30;34) und schließlich Fokke Roll auf dem 6. Platz (M 40) in einer Zeit von 31:34 Minuten.

Bei der EMA waren es Dorina Preuss und Mario Duif, die über die 5,4 Kilometer liefen sowie Ron Buß, der über die 11,4 Kilometer an den Start ging. Laut den Streckenposten gab es auch einige Ausrutscher und Stürze. Dorina Preuss blieb einmal stehen, um einen gestürzten Mitläufer zu helfen und konnte nach Eintreffen der Helfer den Lauf fortsetzen. Preuss (36:53 Minuten/2. Platz/W 30) und Marion Duif (33:39/3. Platz 3/W 45) kamen in ihrer entsprechenden Altersklasse auf das Treppchen.

Ron Buß lief die 11,4 Kilometer 01:01:08 Stunden, das hieß Platz 62 von 78 Startern insgesamt und Platz 53 bei den Männern.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS

AM SEEHAFEN

Anzeige
Anzeige