Leichtathletik

Neuer Sportabzeichen-Rekord am Max

326 Schüler der Mittelstufe des Gymnasiums sicherten sich die Anstecknadeln. Das sind knapp 60 Prozent.

326 Schüler absolvierten das Sportabzeichen. Ein neuer Rekord am Max. Foto: Kai Gembler

Emden. Das gab es noch nie am Max-Windmüller-Gymnasium: Von den 543 Schülerinnen und Schülern der Klassen fünf bis zehn haben 326 Jungen und Mädchen die Kriterien für das Deutsche Sportabzeichen erfüllt, was einer Quote von genau 60,04 Prozent entspricht. „Das ist eine tolle Steigerung im Vergleich zu den Vorjahren, über die wir uns sehr freuen“, sagte Frank Stüdemann.

Als Obmann für das Fach Sport hatte der Lehrer mit seinen Kollegen im vergangenen Jahr erstmals einen großen Sportabzeichentag für die ganze Schule geplant, der im September auch durchgeführt wurde. Unterstützt von sieben Wettkampfrichtern des Stadtsportbundes, vielen Eltern, die als Betreuer den Klassenlehrern zur Seite standen und den Schülern des zwölften Jahrganges, die als Helfer an vielen Wettkampfstationen und in der Online-Auswertung tätig waren, nahmen insgesamt 616 Sportler der Jahrgänge fünf bis elf an der Großveranstaltung teil. Aus den 11. Klassen legten noch mal 19 Schüler das Sportabzeichen ab.

„Der Aufwand hat sich gelohnt“, lobte Folkert Ammermann, der in seiner Funktion als Sportabzeichen-Obmann zur Verleihung der Urkunden und Anstecknadeln in die Halle des Max-Windmüller-Gymnasiums gekommen war. Auch Schulleiter Frank Tapper, der selbst erfolgreich das Sportabzeichen errungen hatte, dankte noch für die Unterstützung der Helfer. Zudem freute er sich über den herausragenden Erfolg der 8a: Alle Schüler der Klasse erfüllten die Bedingungen für das Abzeichen, sodass die Traumquote von 100 Prozent erreicht wurde.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS

AM SEEHAFEN

Anzeige
Anzeige