Leichtathletik

Melderekord - und doch unzufrieden

Beim 8. Emder Sparkassen-Delftlauf gab es wieder viele Nachmeldungen / Keine Zeiten über sechs Kilometer

Ein Lächeln für den Nebenmann: Der Emder Delftlauf (hier die Zehn-Kilometer-Variante) ist vor allem ein Lauf für die breite Mass

Emden. Mit einem Melderekord haben die Veranstalter des Emder Sparkassen-Deltlaufes aufgewartet. Insgesamt 262 Teilnehmer gingen über die beiden Distanzen von sechs oder zehn Kilometer an den Start. Doch ein Fehler bei der Bedienung in der Zeitmessuhr auf der kürzeren Strecke trübte die Stimmung im Organisations-Lager der Emder Laufgemeinschaft (ELG) deutlich.

„Ich kann mich bei den Läufern nur entschuldigen”, sagte Mitorganisator Heinz Ehrlich, bei dem der Fehler in der Zeitnahme sichtlich Unbehagen hervorrief. „Vielleicht bekommen wir es doch noch hin.” So etwas dürfe aber einfach nicht passieren. Es war ihm anzusehen, dass ihm die Freude über die insgesamt 262 Starter zur achten Auflage vergällt war.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS

AM SEEHAFEN

Anzeige
Anzeige