Chemnitzer schwimmen von Insel zu Insel

Die Extremsportler starten heute im niederländischen Den Helder einen Triathlon über alle west- und ostfriesischen Inseln.

Werden sie auch nach der Nordsee-Tour so strahlen wie 2015 an der Ostsee? Vor zwei Jahren rief Jörg Stingl (links) den außergewöhnlichen Triathlon ins Leben. In der Nordsee ist die Herausforderung ungleich größer. Foto: privat

Borkum. Die Nordsee fasziniert. Wellen und Wind üben eine große Anziehungskraft aus, besonders auf vier Männer aus Chemnitz, die einen Rekord aufstellen wollen. Die Aufgabe kommt der Erstbesteigung eines Berges gleich, denn dieser Herausforderung der Nordsee hat sich noch kein Mensch gestellt: Die vier Chemnitzer wollen von Insel zu Insel schwimmen. Dabei wollen sie nicht nur die ostfriesischen, sondern auch die westfriesischen Inseln miteinander verbinden.

„Inselman“ nennen die Sportler ihren ungewöhnlichen Triathlon, der Schwimmen, Laufen und Radfahren beinhaltet: Geschwommen wird von Insel zu Insel, die Inseln selbst werden auf dem Rad oder per pedes überquert. Im niederländischen Den Helder startet heute das Unternehmen. In zwölf Tagen wollen die Sportler ihr Ziel, den Ort Schillig bei Wilhelmshaven, erreichen. Bis dahin sind sie etwa 90 Kilometer geschwommen, 120 Kilometer Rad gefahren und 42 Kilometer gelaufen.

15.07.2017, 00:01 Uhr