Handball
Neue Saison

OHV will sich etablieren

Die Ostfriesen starten erstmals mit großem Aufgebot in die Punktspielsaison.

Von Theo Gerken

Aurich. Mit dem Heimspiel gegen die Ahlener SG in der Auricher Sparkassen-Arena beginnt am Sonntag, 25. August, um 17 Uhr, die neue Saison der Handballspieler des OHV Aurich in der dritten Liga Nord-West. Das Ziel des Wiederaufsteigers ist deutlich: „Wir wollen uns in der dritten Liga etablieren!“, will Aurichs Trainer Arek Blacha den „Betriebsunfall“ des Abstiegs in die Oberliga Nordsee möglichst schnell vergessen machen.

Erstmals geht Aurichs Übungsleiter, der die erste Mannschaft seit 2013 unter seine Fittiche hat, mit einem 17 Spielern umfassenden Aufgebot in die Punktspiele. Den drei Abgängen der bisherigen Stammspieler Sven Seidler, Tim Stapenhorst und Frederic Möhlmann stehen mit Frederick Lüpke, Matej Cuk sowie den Zwillingen Nikita und Maxim Pliuto vier neue Akteure gegenüber. Hinzu kommt noch im erweiterten Kreis Nachwuchsspieler Jonas Wark, der allerdings bereits in der letzten Oberligasaison häufiger ausgeholfen hat.

Ein Manko könnte der noch länger dauernde Heilungsprozess des an der Schulter operierten Schlussmanns Edgars Kuksa sein. „Wir rechnen im Laufe des Oktobers wieder mit ihm“, äußerte sich Aurichs Teammanager Ewald Meyer. Im Notfall könnten die Verantwortlichen des OHV auch wieder auf den bisherigen Torhüter Frederic Möhlmann bauen, der wollte bekanntlich schon vor gut einem Jahr aufhören, half dann aber doch aus, weil der OHV nach dem Weggang des belgischen Nationaltorwarts Juri Denert nur noch einen Keeper zur Verfügung hatte.

Als erstes Ziel hat OHV-Trainer Blacha die vorzeitige Sicherung des Klassenerhalts ins Auge gefasst: „Wenn alle gesund bleiben, sollten wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben, allerdings ist es im ersten Jahr nicht so einfach. Unsere Mannschaft wurde komplett umgebaut, wir müssen viele junge Spieler integrieren, alles ist neu, und die dritte Liga wird immer stärker“, so der Auricher Coach. Dabei haben die neuen Spieler in den bisherigen Vorbereitungsspielen durchaus überzeugen können. Der aus Kroatien stammende, zuletzt in Österreich aktive Matej Cuk, ist der wurfstarke Linkshänder im rechten Rückraum, und die beiden aus Marienhafe stammenden letztjährigen Bundesliga-A-Jugendspieler Nikita und Maxim Pliuto werden sich ebenfalls behaupten können. Mit Frederick Lüpke kehrt ein starker Torhüter nach Aurich zurück. Stärkste Gegner sind für Arek Blacha die beiden Absteiger aus der zweiten Liga, Wilhelmshavener HV und der VfL Eintracht Hagen. „Die haben in den Vorbereitungsspielen bereits Akzente gesetzt“, hat Aurichs Trainer registriert.

Zugänge: Frederick Lüpke (TW, Wilhelmshavener HV), Matej Cuk (HC Bruck an der Mur, Österreich), Nikita Pliuto, Maxim Pliuto (beide JSG Melsungen, A-Jugend-Bundesliga).

Abgänge: Frederik Möhlmann (TW, Karriereende), Sven Seidler (Karriereende), Tim Stapenhorst

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN