Handball
Heimspiel in Aurich

OHV plagen Verletzungen

Die Auricher müssen auch gegen Spenge weiter ohne drei Stammspieler auskommen.

Von Theo Gerken

Aurich. „Endlich mal wieder zu Hause, endlich mal wieder vor eigenem Publikum“, sehnt Aurichs Trainer Arek Blacha nach drei schweren Auswärtsbegegnungen das Heimspiel seines OHV Aurich in der dritten Handballliga Nord-West gegen den TuS Spenge förmlich herbei.

Am Sonntag um 17 Uhr wird die Partie gegen die Gäste aus Ostwestfalen in der hoffentlich gut gefüllten Auricher Sparkassen-Arena angepfiffen. Auch gegen Spenge muss Aurichs Übungsleiter auf drei Stammspieler verzichten, neben dem langzeitverletzten Paul Jordan laboriert Kreisläufer und Abwehrchef Jannes Hertlein weiterhin an einer noch nicht auskurierten Adduktorenzerrung, und auch Routinier Kevin Wendlandt wird weiterhin fehlen. Er ist wegen seines Nasenbruchs aus dem Jugendtraining weiterhin krank geschrieben. Wendlandt fehlt sowohl als Abwehrstratege als auch im Angriff als starker Werfer aus dem Rückraum.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 12. Oktober sowie im ePaper für Apple und Android.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN