Handball
Oberliga Nordsee: OHV Aurich - HSG Delmenhorst

Locker zum Heimerfolg

In einer unspektakulären Begegnung gewann der Auricher OHV am Samstagabend problemlos mit 35:27.

Von Theo Gerken

Aurich. Auch im letzten Heimspiel der Handball-Oberliga Nordsee hat Meister OHV Aurich nichts mehr anbrennen lassen. In einer unspektakulären Begegnung gewann die Mannschaft von Trainer Arek Blacha am Samstagabend vor 1300 Zuschauern in der Auricher Sparkassen-Arena problemlos mit 35:27. Bereits zum Seitenwechsel lagen die Auricher mit 20:14 vorne. Höhepunkte des aus Auricher Sicht hoffentlich letzten Auftritts in der Oberliga waren die Ehrung des Meisters durch Spielwart Jens Schoof (Bremen) und die Verabschiedung von Torhüter Frederik Möhlmann sowie Kapitän Sven Seidler.

Delmenhorsts Übungsleiter Jörg Rademacher hatte seine Sieben gut auf den OHV eingestellt. Eine Viertelstunde hielten die Gäste beim favorisierten Meister gut mit und führten bis zum 7:6-Zwischenstand immer wieder einmal mit einem Treffer, insbesondere auch wegen der starken Leistung von Sönke Schröder im Gästetor. Weil aber auch OHV-Schlussmann Frederik Möhlmann in seiner letzten Partie für seinen Heimatverein kaum zu überwinden war, blieb das Team von Blacha dran und drehte das Geschehen innerhalb von nur sechs Minuten total um.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 29. April 2019.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
ALLE INFOS ZUR WAHL
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.