Handball

Der OHV muss zur Liga-Torfabrik

Handball, 3. LIga West: Die Auricher fahren am heutgen Freitag zur Ahlener SG.

War zuletzt wegen einer Handverletzung ausgefallen, nun ist er wieder einsatzbereit: Der OHV-Spieler Wilke de Buhr - hier in der

Ahlen. Es könnte eine spannende Partie auf Augenhöhe werden: Am heutigen Freitag spielen die Drittliga-Handballer vom OHV Aurich (7.) bei ihrem direkten Tabellennachbarn, der Ahlener Sportgemeinschaft (8.). Hier haben die Ostfriesen die Möglichkeit, ihren dritten Auswärtssieg in Folge zu feiern, bevor sie am nächsten Wochenende nach der kleinen Serie in fremden Hallen endlich wieder in der heimischen Sparkassen-Arena spielen dürfen.

Für einen erneuten Auswärtserfolg müssen OHV-Trainer Arek Blacha und sein Team in Ahlen, das in der Nähe von Münster liegt, jedoch insbesondere ihre Defensive gut im Blick behalten. Die Ahlener ärgern ihre Gegner in dieser Saison nämlich mit einem bärenstarken Angriff. Bislang haben sie insgesamt 186 Treffer erzielt, nur der Tabellenführer TuS Ferndorf hat ein Tor mehr geworfen. Eine besonders beeindruckende Offensivleistung zeigten die Ahlener in ihrer letzten Partie beim Aufsteiger SG Menden Sauerland Wölfe. Hier gewannen sie mit 41:33.

Der Anwurf ist um 20 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle in Ahlen.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige
Anzeige