Spannender Schlussspurt im Handball

In der Landesklasse gelang der HSG Emden ein Unentschieden gegen SFN Vechta.

Hebt hier schön zum Sprungwurf ab: Gero Termöhlen war am Ende viermal für die HSG erfolgreich. Foto: Stefan Hellmich

Emden. Mit einem 26:26-Unentschieden haben sich die Handballer der HSG Emden und der Gast aus Vechta getrennt. Zwar nannte HSG-Trainer Gustav Lammers das Endergebnis ein bisschen glücklich, weil sein Team kurz vor Schluss mit 24:26 hinten lag. „Es ist aber auch gerecht, weil wir viele Möglichkeiten haben liegen gelassen.”

09.04.2018, 18:10 Uhr
Über den Autor
Dirk de Vries Redakteur Sport bei der EZ seit: 2009
Telefon: 04921-8900442