Junges Team zahlte bisher ordentlich Lehrgeld

Handball, A-Jugend, Landesliga: Die HSG Emden will eine gute Rückrunde spielen.

Das war vor der Saison: Mittlerweile hat die junge HSG-A-Jugend (rechts ist Trainer Adrian Ghimes) schon acht Spiele in der schweren Landesliga absolviert und zog das Fazit, dass noch viel Luft nach oben in der Mannschaft steckt. Archivfoto: Dirk de Vries

Emden. Es war eigentlich schon vor dem Saisonbeginn klar: Die junge A-Jugend-Mannschaft der Handballspielgemeinschaft (HSG) Emden wird mit dem Aufstieg in die Landesliga dort im Spielbetrieb ordentlich Lehrgeld zahlen und um Schadensbegrenzung bemüht sein müssen. Nicht nur die deutlich stärkere Liga ist ein Grund dafür, sondern auch, dass einige im Team von Trainer Adrian Ghimes noch B-Jugend spielen können.

Die A-Jugend, die sich über Spielerzuwachs freuen würde, trainiert an drei Tagen in der Woche in der BBS II-Halle am Steinweg (dienstags von 18.30 bis 20 Uhr, donnerstags von 17 bis 18.30 Uhr und freitags von 15.30 bis 17 Uhr). Ansprechpartner für den Jugendbereich der HSG ist hier Julian Diechmann (s0 160 / 25 94 795).

Für die HSG-A-Jugend laufen zurzeit auf: Ben Siedenberg (Torwart), Daniel Schröder (Torwart), Rolf Mietz, Ante Franzen, Nick Abels, Lübbo Hoffmann, Nico Bretzler, Holger Spannhoff, Finn Bjerknes, Marten Bjerknes, Melvin de Vries, Lasse Rehbock und Gero Termöhlen

07.01.2017, 00:01 Uhr
Über den Autor
Dirk de Vries Redakteur Sport bei der EZ seit: 2009
Telefon: 04921-8900442