Diese Rückrunde wird hart

Der stark ersatzgeschwächte OHV Aurich kämpft in Liga 3 gegen den Abstieg.

Problemzone Rückraum: Mit dem Ausfall von Wendlandt und Mikeci gibt es in der hinteren Reihe nur noch wenig Wurfkraft beim OHV. Torben Lemke (auf dem Bild) kann diese Lücke nur notdürftig und bis Ende Januar schließen. EZ-Archivbild: Stefan Hellmich

Aurich. Die Handballer vom OHV Aurich mussten in den vergangenen Spielzeiten immer wieder mit verletzungsbedingten Ausfällen kämpfen. So schwierig wie zurzeit war die Situation für das Drittliga-Team jedoch lange nicht mehr. Die Auricher starten am kommenden Samstag mit einer Auswärtspartie gegen TSV GWD Minden II in die Rückrunde. Dabei müssen sie auf zwei wichtige Rückraumspieler verzichten, in der hinteren Reihe der Ostfriesen sieht es damit ziemlich dünn aus. Zudem haben einige OHVer aufgrund von Verletzungen noch einen Trainingsrückstand und können nicht wie gewohnt auf der Platte mitmischen.

11.01.2018, 17:00 Uhr
Über den Autor
Stefan Hellmich Redakteur Sport bei der EZ seit: 2010
Telefon: 04921-8900441