Fußball
Guter Zweck

Spiel des Jahres brachte 3000 Euro

Die Aktion der Emder Zeitung war ein doppelter Erfolg. Die Spenden gingen nun an ihre Empfänger.

Von Patrick van Hove und Carmen Böhling

Emden. Es war das Sportereignis der Vorbereitung: Das Spiel des Jahres der Emder Zeitung lockte mehr als 600 Menschen auf den Twixlumer Sportplatz. Dort traf eine Auswahl der Mannschaften aus dem EZ-Einzugsgebiet auf die Oberliga-Fußballer des SV Arminia Hannover. Der aktuelle Tabellenzweite der fünften Liga kam nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen die EZ-Elf hinaus.

Bereits im Vorfeld des Spiels war klar, dass die eingenommen Gelder dem guten Zweck gespendet werden sollen. In diesem Fall ging es zu gleichen Teilen an den Turnerbund Twixlum (TBT) und an das Krebshilfswerk Leukin. Beide erhielten gestern einen Scheck über 1500 Euro. „Wir sind unheimlich dankbar. Jede Spende hilft uns weiter”, sagte Christa Lindenberg, 2. Vorsitzende bei Leukin. Eine Typisierung kostet den Verein exakt 35 Euro - eine Menge Holz für einen Verein, der sich eigentlich nur durch Spenden finanziert. „Im Jahr brauchen wir rund 650 000 Euro für alle unsere Aktionen. Da helfen auch schon die 20 Euro, die sich in Spendendosen beim Bäcker anhäufen”, so Adelheid Winkler, 3. Vorsitzende.

Vor allem unter der jüngeren Generation erhoffen sich die Verantwortlichen des ehrenamtlich geführten Vereins die Findung neuer Lebensretter. „Stäbchen rein, Spender sein”, klingt einfach, ist es auch. Zahlreiche Spender wurden in den letzten Jahren, nach ihrer Typisierung zu Lebensrettern. „Bis heute haben wir mit Hilfe der Aktion Leukin 810 Menschen das Leben gerettet und eine zweite Chance für eine gesunde Zukunft ermöglicht”, so Winkler.

Einen positiven Blick in die Zukunft, aber auf einer ganz anderen Ebene, wagte auch Frank Onnen, 2. Vorsitzender des Turnerbundes. Trotz des großen Umbruchs beim TBT freut sich der Vorstand auf neue Projekte in den kommenden Wochen und begrüßt die Spende von 1500 Euro. „Damit lässt sich eine ganze Menge für umsetzen”, so Onnen.

An Dankbarkeit sparte folglich, der immer zu einem Spaß aufgelegte, Onnen nicht: „Vielen Dank für die Spende. Wir würden uns freuen, wenn das Spiel des Jahres erneut bei uns stattfinden würde.” Dem Ausrichter für das neue Jahr (Blau-Weiß Borssum) wünschte er alles Gute.

Unterstützung erhielt der TBT-Vorsitzende zudem von seiner kleinen Tochter Eske, die für die Checkübergabe und das anschließende Foto kurzerhand ihren Vierbeiner im Stall ließ: „Bei der nächsten Veranstaltung auf unserem Sportplatz statte ich mein Pferd mit Stollen aus.”

Ob es soweit kommen wird, bleibt abzuwarten. Klar ist aber, dass das EZ-Spiel des Jahres nun fester Bestandteil der ostfriesischen Fußballsaison werden soll. Wie bereits berichtet werden sich Emder Vereine für eine Ausrichtung auf ihrem Sportplatz bewerben können. Einzig für das kommende Jahr wird dies umgangen. Denn Blau-Weiß Borssum feiert 100-jähriges Vereinsbestehen. „Das wird eine Riesenparty”, versicherte Thomas ten Hove, Mitglied beim BWB und Verantwortlicher für die Organisation der Planungen, bereits vor einigen Wochen gegenüber der Emder Zeitung.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN