Schock für Kickers: Auch Nehre fehlt gegen Verl!

Nach Rauws 5. gelben Karte muss Emmerling wegen Nehrbauers Knieverletzung auf zwei Positionen umbauen.

Emden. Als sei der Kummer nach der unglücklichen 1:2-Niederlage bei Dynamo Dresden nicht groß genug, ereilte Kickers-Trainer Stefan Emmerling gestern eine weitere Hiobsbotschaft: Thorsten Nehrbauer, der wichtige Defensivstratege vor der Emder Viererabwehrkette, wird Kickers Emden am Samstag wegen einer schmerzhaften Knieverletzung fehlen. Weil auch Bernd Rauw nach der fünften gelben Karte im so wichtigen Heimspiel gegen den SC Verl gesperrt ist, muss der Emder Coach nun gleich auf zwei Position umbauen.

Wie Nehrbauer gestern, dem trainingsfreien Montag, der Emder Zeitung sagte, habe Mannschaftsarzt Dr. Thomas Keese-Röhrs nach einer Kernspintomografie in Westerstede einen Kapselriss im rechten Knie und „lädiertes Außenband” festgestellt. Nehrbauer: „Der heftige Bluterguss, den ich erst nach Spielschluss bemerkt habe, ließ Schlimmeres befürchten. Der Verdacht auf Kreuzbandriss hat sich aber Gott sei dank nicht bestätigt.” An dem das Knie stabilisierenden Band sei nichts festgestellt worden. Drei Spritzen voller Blut habe der Arzt ihm wegen der heftigen Schwellung aus dem Knie saugen müssen.

„Verl fällt für mich auf jeden Fall flach”, so „Nehre”. „Dann wird man sehen müssen, wann der Doc grünes Licht gibt.” Momentan sind Pflegemaßnahmen im Krankenhaus statt Training angesagt.

Nach einem heftigen Foul von Maik Wagefeld im Mittelfeld in der 50. Minute packte sich Nehrbauer mit schmerzverzerrtem Gesicht ans Knie, spielte aber bis zum Ende weiter. Die gelbe Karte für das Foul verteilte Schiedsrichter Christian Fischer aus Hemer nicht an den Dresdner. Statt dessen sah sich der Kontrollausschuss des DFB die Fernsehbilder noch einmal an, ob Nehrbauer nach dem Foul nachgetreten habe (Siehe nebenstehenden Bericht).

Emmerling zeigte sich gestern erleichtert von der Diagnose des Mannschaftsarztes: „Glück im Unglück.” Er habe erst diese Nachricht abwarten wollen: „Und jetzt mache ich mir Gedanken, wie ich das Team umbaue.” Auch bei einer nicht so schlimmen Verletzung Nehrbauers hätte Emmerling auf dessen Einsatz gegen Verl verzichtet: „Wir wollen zum jetzigen Zeitpunkt der Saison kein Risiko eingehen.”

08.04.2008, 15:38 Uhr