Frisia kassiert die nächste Klatsche

Fußball, Bezirksliga: FC Frisia Emden - TuS Weener 3:7 (1:5). Weeners Niklas Busemann erzielt vier Tore

Wenigstens das Trikot hielt den gegnerischen Angriffen stand: Nach den acht Gegentoren gegen Larrelt vor zwei Wochen kassierte der FC Frisia gestern wieder sieben Tore vor eigenem Publikum. Foto: Norbert Schnorrenberg

Emden. Bereits zur Halbzeit stand es in Transvaal 5:1 für Weener, das Spiel schien früh entschieden zu sein, wobei die Zuschauer zwischen der 28. und der 34. Minute einen seltsamen und für die Trainer mehr als ärgerlichen Einbruch des Aufsteigers vom FC Frisia erlebten. Innerhalb von sechs Minuten gingen die Gäste klar in Führung, mehrere krasse Fehler im Defensiv-Verhalten und Spielaufbau brachten Weener auf die Siegerstraße.

Tore: 0:1 (19.), 0:2 (27.) Siemnens, 0:3 (29.), 0:4 (34.) N. Busemann, 1:4 (36.) Vorwoold, 1:5 (38.) N. Busemann, 1:6 (52.) S. Busemann, 1:7 (60.) N. Busemann, 2:7 (63.) Voorwold, 3:7 (69.) Duif.

FC Frisia: Werthmüller, Westermann - Folkerts (41. Meiners) - Koch (56. Cornelius), Tierbach - Conrads - Hogenmüller - de Boer (44. Duif) - Weddermann, Wietjes - Voorwold.

11.09.2017, 12:38 Uhr
Über den Autor
Karl-Heinz Janssen Freier Mitarbeiter Kultur, Sport bei der EZ seit: 1991