200 Kinder spielten einen Meister aus

Das Fußball-Turnier der Emder Grundschulen verzeichnete einen leichten Anstieg der Teilnehmerzahlen.

  • Ganz schön was los: Knapp 200 Schüler tummelten sich gestern auf der Anlage in Conrebbi, dazu kamen Lehrer, Betreuer und Eltern, die ihren Kindern zusahen. Foto: Lars Möller (1/4)
  • Ganz schön was los: Knapp 200 Schüler tummelten sich gestern auf der Anlage in Conrebbi, dazu kamen Lehrer, Betreuer und Eltern, die ihren Kindern zusahen. Foto: Lars Möller (2/4)
  • Ganz schön was los: Knapp 200 Schüler tummelten sich gestern auf der Anlage in Conrebbi, dazu kamen Lehrer, Betreuer und Eltern, die ihren Kindern zusahen. Foto: Lars Möller (3/4)
  • Ganz schön was los: Knapp 200 Schüler tummelten sich gestern auf der Anlage in Conrebbi, dazu kamen Lehrer, Betreuer und Eltern, die ihren Kindern zusahen. Foto: Lars Möller (4/4)

Emden. Großer Trubel gestern Vormittag auf der Sportanlage des TuS Rot-Weiß Emden: Rund 200 Schüler tummelten sich auf den Fußballfeldern und ermittelten im Rahmen des Turniers der Emder Grundschulen ihre Meister.

Zwölf Schulen schickten 18 Mannschaften ins Rennen. „Es sind wieder ein paar Teilnehmer mehr als letztes Jahr”, freute sich Schulsport-Fachberater Henning Bach, der zusammen mit Severin Tillmann, Schulfußball-Referent des Niedersächsischen Fußball-Verbandes, für die Organisation verantwortlich war. Die fleißigen ehrenamtlichen Helfer am Vereinskiosk hatten jedenfalls alle Hände voll zu tun mit der Verköstigung der Spieler und Zuschauer.

18.05.2017, 16:26 Uhr