Emden
Müllentsorgung

Will Emden die Wertstofftonne?

Die Stadt schlägt auf Antrag der Grünen vor, die Kosten einer Einführung zu prüfen. Zweifel gibt es aber an der Akzeptanz.

Von Suntke Pendzich

Emden.
Der Bau- und Entsorgungsbetrieb Emden (BEE) will ein umfängliches Konzept zur Einführung einer Wertstofftonne in Emden erstellen lassen. Darin soll ermittelt werden, welche Kosten auf die Stadt zukämen und wie die Einführung finanzierbar wäre. Mit dieser Idee reagiert die Stadt auf einen entsprechenden Antrag der Emder Grünen, die sich Anfang Dezember für die Wertstofftonne stark gemacht haben. Ob nun ein externes Ingenieurbüro beauftrag wird, ein entsprechendes Konzept zu erstellen, soll am Donnerstag im zuständigen Ratsausschuss diskutiert und beschlossen werden.

Die Wertstofftonne unterscheidet sich von der klassischen Gelben Tonne dadurch, dass nicht nur Verpackungen hineingeworfen werden dürfen, sondern auch Haushaltsgegenstände aus Metall oder Plastik. In der Wertstofftonne dürfen so etwa auch Kinderspielspielzeug, Eimer, Blumenkübel, Gießkannen, Töpfe, Pfannen und ähnliches entsorgt werden.

Ob die Emder Bürger die Tonne überhaupt wollen, steht allerdings auf einem anderen Blatt. Auch die Stadt meldet bereits im Vorfeld Bedenken an, was die Akzeptanz angeht.

Welche Bedenken gibt es gegen eine Einführung? Was spricht für die Tonne? Den vollständigen Artikel lesen Sie heute im ePaper oder der gedruckten Ausgabe der Emder Zeitung.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
TIPPSPIEL-ANMELDUNG
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN