Emden
DWD

Wetterdienst: Frühling in Ostfriesland zu trocken

Die Niederschlagsmengen an der niedersächsischen Nordseeküste liegen deutlich unter dem Referenzwert

Von Lars Möller.

Ostfriesland. Worüber Landwirte, Gärtner und Naturschützer seit Wochen klagen, ist jetzt sozusagen amtlich bestätigt. Im Frühling war es in Ostfriesland viel zu trocken. Sowohl im März wie auch im April regnete es weitaus weniger, als im Vergleich zum langjährigen nationalen Mittel. Das bestätigte Jörg Deuber vom Deutschen Wetterdienst (DWD), der eine Messstation am Emder Flugplatz betreibt. Auch der noch nicht ganz abgelaufene, letzte Frühlingsmonat Mai wird trotz Niederschlags über das verlängerte Himmelfahrtswochenende aller Voraussicht nach trockener als üblich. 

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 25. Mai sowie im ePaper.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN