Emden
Blick in die Geschichte

Von Mutigen und Mutmachern

Das Max-Windmüller-Gymnasium veranstaltete einen Projekttag zum 100. Geburtstag seines Namensgebers.

Von Axel Milkert

Emden. Von einem „Ausnahmezustand” sprach am Freitagvormittag ein Lehrer im Max-Windmüller-Gymnasium. Tatsächlich hatte die Schule ein gewaltiges Programm zu Ehren ihres Namensgebers auf die Beine gestellt. Max Windmüller, 1920 in Emden geborener jüdischer Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, wäre gestern 100 Jahre alt geworden.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 8. Februar sowie im ePaper für Apple und Android.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS

JETZT BESTELLEN


Anzeige

UNSER CORONA-LIVEBLOG


GEMEINSAM IM NORDWESTEN


#emdenhilft


DER EZ-PODCAST

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN