Emden
Nachforschungen in Betrieben

Von der Theorie sofort in die Praxis

Imke Meyer befasst sich in ihrer Masterarbeit mit dem Thema Unternehmensnachfolge - und ist nun selbst eine Nachfolgerin.

Von Jens Voitel

Emden. Wenn jemand einen mittelständischen, womöglich auch noch familiengeführten Betrieb erfolgreich übernehmen will, dann sollte er sich nicht allein an den nackten Zahlen und Fakten orientieren. Er sollte sich intensiv mit der Geschichte, der Tradition, mit den teilweise vielleicht sehr langjährigen Mitarbeitern und mit dem mitgewachsenen Kundenstamm befassen - also mit der eher emotionalen Seite der Medaille. Andernfalls kann das Ganze auch schon mal ziemlich schiefgehen. Zu diesem Ergebnis - und noch zu ein paar mehr - ist Imke Meyer in ihrer ziemlich umfangreichen Masterarbeit gekommen, für die die gebürtige Krummhörnerin unter anderem zahlreiche Experten und Firmenchefs befragt hat und für die sie nun gerade von der Hochschule Emden/Leer im Fachbereich Wirtschaft mit der Note 1,1 belohnt worden ist.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 11. Oktober sowie im ePaper für Apple und Android.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN