Emden
Polizei ermittelt

Unbekannte sprengen Geldautomat und erbeuten sechsstellige Summe

Zum wiederholten Mal wurde Emden Opfer von Bankräubern. Diesmal ist eine Filiale in der Neutorstraße betroffen. Die Polizei fahndet nach zwei Tätern.

Von Johannes Booken

Emden. Erneut ist in der Emder Innenstadt ein Geldautomat gesprengt worden. Betroffen ist diesmal die Filiale der Ostfriesischen Volksbank (OVB) in der Neutorstraße. Nach ersten Erkenntnissen waren zwei Täter in der Sprengung involviert. Sie leiteten gegen 3.45 Uhr Gas in den Automat und führten anschliend eine Explosion herbei. Es gelang ihnen, Bargeld in Höhe einer sechsstelligen Summe zu erbeuten, teilte die Polizeiinspektion Emden/Leer am Donnerstag mit.

Anschließend flüchteten die maskierten Täter dunkel gekleidet mit einem Motorroller in Richtung der Berufsbildenden Schulen. Wegen des enormen Drucks wurden zwei Fensterscheiben stark beschädigt.

Bereits im vergangenen Jahr kam es zu zwei Sprengungen in Emden. Betroffen waren die OLB sowie die Deutsche Bank. Die Polizei prüft nun, ob ein Zusammenhang zwischen den Fällen besteht. Zeugen werden geben, sich mit der Behörde unter 8910 in Verbindung zu setzen.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.


Anzeige