Emden
Plattdeutsch

Tabea und die vermaledeite Zahl Fünf

Christine Schmidt war mit ihrer „Fief vör twölf“-Geschichte beim NDR-Schreibwettbewerb erfolgreich.

Von Gaby Wolf

Emden. Dass die Zahl Fünf sie am Ende derart verfolgen würde, hätte Christine Schmidt (59) nicht gedacht. Dabei hatte sich die Emder Leiterin der Ländlichen Akademie Krummhörn-Hinte eigentlich nur auf Anregung einer Sängerin ihres „MalleDiven“-Chors am Plattdeutsch-Schreibwettbewerb „Vertell doch mal“ des NDR beteiligt. Diesjähriges Thema: „Fief vör twölf“ (fünf vor zwölf). Schmidts Ergebnis: Platz fünf und 500 Euro. Ausgerechnet! Und schuld ist das Karma von Tabea.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 13. Juni sowie im ePaper.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN