Emden
Umwelt

Sondereinsatz in der Esche

Kletterer kappen hohlen Baum - aber so, dass er weiter Fledermaus-Quartier bleibt

Von Gaby Wolf

Emden. Eine nicht alltägliche Baumfällaktion findet derzeit im Stadtteil Jarßum statt. Baumkletterer sägen dort mitten im eng besiedelten Ortskern nahe der Kirche eine fast 28 Meter hohe Esche herunter, deren Stamm hohl ist und deren deren Seitenäste so ausladend geworden sind, dass die Gefahr von Astbruch besteht. Komplett gefällt werden darf der Baum aber nicht. Er soll als Brutstätte für die Fledermäuse erhalten bleiben, die die Esche über die Jahre als Sommerquartier erobert haben. Doch nicht nur deshalb ist die Aktion für die Kletterer eine besondere Herausforderung.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Emder Zeitung vom 18. Oktober sowie sowie im ePaper für Android und Apple.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN