Emden
Freizeit in Emden

Rohrbruch legt die Friesentherme lahm

Erst Mitte Februar gab es in dem Wellness-Tempel einen Brand. Jetzt ist unkontrolliert Wasser in den Estrichboden gesickert. Die Schadensbehebung kann teuer werden.

Von Johannes Booken

Emden. Das Jahr 2020 ist bislang kein gutes für die Emder Friesentherme. Nach dem verheerenden Feuer Mitte Februar in der Gastronomie der Sauna folgt jetzt eine weitere Hiobsbotschaft: Wegen eines Rohrbruchs im Bereich der Eventduschen ist unkontrolliert Wasser in den Estrichboden gesickert. Betroffen sind - mit Ausnahme des Schwimmbades und des Obergeschosses - alle Bereiche der Therme. „Ob der Boden des Bades ebenfalls betroffen ist, wird noch eine ausstehende Messung zeigen“, sagte Marketingleiterin Carolin Ganschinietz während eines Rundganges mit der Emder Zeitung durch die Friesentherme. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Klar ist hingegen, dass es alles andere als billig wird. 

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 3. Juni sowie im ePaper.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN