Emden
Neuen Einsatzwache

RKsH-Umzug verzögert sich erneut

Das Lärmprognosegutachten und das Regenrückhaltesystem ziehen den Start des Neubaus hinaus - und verteuern ihn.

Von Stephanie Schuurman

Emden. Der Baubeginn der neuen Einsatzwache des Vereins für Rettungsdienst, Krankentransport und soziale Dienste (RKsH) verzögert sich weiter. Eigentlich hätte der Umzug von der Wolthuser Straße an die Petkumer Straße schon längst erfolgen sollen, das 3000 Quadratmeter große Gelände zwischen Score-Hauptsitz und Eisenbahnbrücke liegt aber noch immer brach. Der Grund dafür ist, dass jetzt noch weitere Gutachten erstellt werden müssen, um den bis soweit bearbeiteten Bauantrag zu vervollständigen. Das bestätigte RKsH-Leiter Holger Rodiek auf Nachfrage der Emder Zeitung.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 11. Juli sowie im ePaper für Apple und Android.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN