Emden

Ring frei zur siebten Runde

Über 500 Schüler nehmen diesmal am Medienprojekt der Emder Zeitung teil.Von EZ-RedakteurinGABY WOLFTel. 0 49 21 / 89 00 415

Emden. Das Medienprojekt ”Klasse” geht in die nächste Runde: Gestern Nachmittag fiel im Verlagshaus der Emder Zeitung mit der Aushändigung der Lehrmaterialien an die Lehrer der Startschuss für die nunmehr siebte Auflage. Insgesamt 23 Klassen mit über 500 Schülern wollen das Medium Tageszeitung und die verschiedenen journalistischen Darstellungsformen über das Projekt näher kennenlernen.

Elf Klassen nehmen in der Grundschul-Kategorie ”Klasse! Kids” teil. Neun 8. und 9. Klassen gehen mit Arbeitsbögen und Themenvorschlägen der Projekt-Version ”Klasse!” an den Start. Und erstmals wird auch die Kategorie der höheren Altersstufen, ”Extra-Klasse!”, besetzt sein. Drei Klassen der Berufsbildenden Schulen planen eine Teilnahme.

Bedingt durch das verkürzte Schuljahr 2012/2013 ist die Teilnehmerzahl zwar zurückgegangen, dennoch zeigte sich Armin Göring, Marketing- und Vertriebsleiter der Emder Zeitung, davon überzeugt, dass auch das siebte ”Klasse”-Projekt wieder ein Erfolg wird. Dass die neue Runde starten kann, dafür sorgen in diesem Schuljahr gleich drei Sponsoren. Neben der Sparkasse und den Stadtwerken Emden ist neuerdings die AOK-Gesundheitskasse mit dabei. Sie hat einen Sonderpreis für den besten Schülerbeitrag zum Thema ”Gesundheit” ausgelobt.

Darüber hinaus winken Geldpreise. Denn natürlich sollen die Projekt-Klassen am Ende wieder eigene Arbeiten und Beiträge rund um das Thema Zeitung einreichen. Das können in den Grundschulen auch gebastelte Werke sein. Die Preise sollen bei einem großen Abschlussfest im Stadtgarten übergeben werden.

Zuvor aber gilt es für die Klassen, sich zum Beispiel damit vertraut zu machen, wie eine Zeitung aufgebaut ist oder was eine Nachricht von einer Meinung unterscheidet. Das sei angesichts der Tatsache, dass sich heute fast alle Kinder im Internet bewegten, nicht unwichtig, betonte Chefredakteur Klaus Fackert. Hier wie dort müsse man genau aufpassen, was man über wen schreibt. Denn: ”Nicht alles ist erlaubt.”

Bis zu 15 Grundschüler haben darüber hinaus wieder die Chance, EZ-Minireporter zu werden. Die Kinder werden dabei lokalen Persönlichkeiten nach dem Prinzip ”Kleine fragen, Große antworten” auf den Zahn fühlen.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN