Emden

Radroute rückt Emdens Natur in den Vordergrund

Wege wurden für die neue Tour verbessert und mit Infos versehen. Die Route führt über das Ökowerk, das Petkumer Deichvorland, die Wallanlagen, den "Friesenhügel", die Streuobstwiese Constantia und den Emder Stadtwald.

ezlo1706rad03

Emden. Emdens Natur erleben und das per Rad: Für viele Radfahrer ist das eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Doch die bestehenden Routen waren bisher nicht optimal aufeinander abgestimmt. Das hat sich nun geändert. Die Stadt hat eine entsprechende "Themenradroute" am vergangenen Sonntag im Ökowerk eröffnet.

Die neue Route mit dem Namen "Natur erleben" führt über das Ökowerk, das Petkumer Deichvorland, die Wallanlagen, die ehemalige Deponie ("Friesenhügel"), die Streuobstwiese Constantia und den Emder Stadtwald. Wilts: "Die Route ist ein Rundkurs, genauer gesagt sind es vier Touren, auf denen sich die Emder Natur erleben lässt." Entlang dieser Route entwickelt die Stadt neue Biotope oder setzt Maßnahmen zum Schutz oder der Erhaltung schützwürdiger Biotope um. "Einen besonderen Schwerpunkt bilden die Seen und Teiche. Es geht darum, dem gefährdeten Moor- und Seefrosch den Lebensraum zu erhalten", sagte Wilts.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 18. Juni.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.