Emden

Partnerschaft mit US-Stadt in Ostfriesland einzigartig

Musical und Begleitprogramm werden in Pewsum vorgestellt.

Von EZ-Redakteur

GÜNTHER GERHARD MEYER

Tel. 0 49 21 / 89 00 418

Krummhörn/Iowa. Partnerschaften in den Osten gibt es viele, doch die Partnerschaft zwischen der Gemeinde Krummhörn und der amerikanischen Kleinstadt Grundy Center ist in Ostfriesland bisher ohne Beispiel. Niedersachsenweit gibt es immerhin sieben Städte die Partnerschaften mit amerikanischen Städten pflegen.

###STOP###

Wie berichtet, wird die aktuelle Partnerschaft in Grundy Center besiegelt und von den Nachfahren der ausgewanderten Amerika-Ostfriesen mit Spannung erwartet. Eingebettet in das Auswandererprojekt "Pony und Klei" werden vom 13. bis 21. Oktober 17 Mitwirkende unter Leitung von Hans-Jürgen Tabel von der Ländlichen Akademie Krummhörn in die USA reisen und für die Amerika-Ostfriesen in Iowa und Illinois ein Kulturprogramm anbieten.

Gleichzeitig feiern die Krummhörner mit den amerikanischen Freunden das 15-jährige Jubiläum der großen Gastspielreise des plattdeutschen Musicals "Achter de Sünn an", das 1995 mit 144 Mitwirkenden mehrmals in Iowa aufgeführt wurde und die Grundlage der neuen Partnerschaft darstellt.

Die Sänger und Musikanten der LAK werden die Hauptveranstaltung im neuen School-Auditorium in Parkersburg gestalten, sowie bei zwei Schulveranstaltungen in Grundy Center und Aplington und bei einem Heritage-Gottesdienst mitwirken. Unter der Leitung von Irina Ignatov werden ein kleiner Projektchor sowie ein Instrumentalkreis deutsche und ostfriesische Lieder und Tänze zu Gehör bringen.

Im Mittelpunkt der LAK Präsentation steht das letztjährige Projekt "Dat lesde Lücht", das die Geschichte von rund 30 Dörfern am Dollart erzählt, die in einer verheerenden Sturmflut untergegangen sind.

Unterstützt von Szenenfotos der Aufführungen in Campen und am Emsdeich wird die Handlung des Stückes erzählt und einige Chorsätze daraus vorgetragen. Ein einleitender Film zur Cosmas-und Damianflut von 1509 wird vom Medienzentrum in Norden unter Federführung von dem Norder Amerika-Experten Helmut Fischer fertiggestellt.

H Die Vorstellung des für Grundy Center geplanten offiziellen Iowaprogramms findet am Samstag, dem 2. Oktober ab 16 Uhr in der Mühlenscheune in Pewsum statt. Der Eintritt ist frei.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN