Emden
Interview

"Nicht den Untergang herbeirufen"

Die Innenstädte befinden sich im Wandel, das gilt auch für Emden. Die EZ sprach darüber mit Oberbürgermeister Tim Kruithoff.

Das Interview führte Axel Milkert

EZ: Zwei schlechte Nachrichten aus dem Einzelhandel: C & A geht, und auch die dm-Ladenfläche wird zur Vermietung angeboten. Herr Kruithoff, Sie sagen, es gebe viele Ideen für die Innenstadt, um diese aufzuwerten. Welche Ideen genau sind das? Können Sie Beispiele nennen?

Kruithoff: Grundsätzlich müssen wir erst einmal festhalten, dass der Rückzug von C & A und dm aus der Emder Innenstadt Gründe hat, die nicht mit der Standortqualität von Emden als Einzelhandelsstandort zu tun haben. Die Firma C & A hat - so ließ sich auch aus den einschlägigen Fachmedien entnehmen - eine Strategie der Flächenreduzierung von 25 Prozent ausgerufen. Folglich werden die Flächen reduziert, die am schnellsten im Zugriff sind. Nachdem der Mietvertrag in Emden zum Sommer des Jahres zur Verlängerung anstand, hat C & A diese Option nicht genutzt. Die großen Drogisten (u. a. Rossmann, Müller, dm) stehen seit viele Jahren in einem Verdrängungswettbewerb. Im Rahmen der perspektiven Ansiedlung von Müller in den Neutor Arkaden mit einem breiteren Angebot zieht dm nun die Konsequenz und zieht sich aus dem Wettbewerb zurück. Auch diese Entscheidung spricht nicht gegen den Einzelhandelsstandort Emden.

Das ganze Interview lesen Sie in der Emder Zeitung vom 23. Januar sowie im ePaper für Apple und Android.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN