Emden
Schifffahrt

Neuer Schlepper in Emden im Einsatz

Ein besonderer Tag für die Emder Schlepp Betrieb GmbH (ESB): Am Freitag hat die Flotte des Unternehmens Zuwachs erhalten.

Von Axel Milkert

Emden. Zuwachs für die nunmehr fünf Schiffe zählende Flotte der Emder Schlepp Betrieb GmbH (ESB). Am Freitagvormittag traf die bärenstarke "Peter Wessels" im Außenhafen ein und legte sich an den Schlepper-Liegeplatz am Middelmantje. Mitarbeiter des Unternehmens und deren Angehörige begrüßten das 28 Meter lange und zehn Meter breite Schiff. Der Neuzugang wurde auf der Damen-Werft in den Niederlanden gebaut und ist mit einem Pfahlzug von 63 Tonnen fast doppelt so stark wie der zweitstärkste Emder Schlepper, die "Friedrich Wessels" (34 Tonnen). Die Besatzung hatte sich mit dem Neubau am Donnerstagabend in Rotterdam auf die Reise gemacht und erreichte ihren Heimathafen Emden nach 18 Stunden. Bei ESB hofft man nun, dass der durch die Corona-Pandemie arg eingeschränkte Schiffsverkehr zügig wieder anzieht.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der EZ vom 22. August sowie im ePaper.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
TIPPSPIEL-ANMELDUNG
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN