Emden

Nach acht wird’s in Emden Nacht

In Zeiten von Corona bleibt abends fast jeder zuhause. Beobachtungen in der Innenstadt.

Von Ute Lipperheide

Emden. Töpfe klappern, Musik ertönt aus einem Fenster, es ist nasskalt und zugig: Emden abends kurz nach acht Uhr. So gut wie kein Mensch auf der Straße. Ein Pärchen drückt sich in einen Hauseingang in der Kirchstraße, kurz danach sind sie verschwunden.

Der Geruch von Zigarettenrauch schwebt in der Luft - es muss soeben hier noch jemand hergegangen sein. Ein kurzes Schnuppern: Das riecht nicht nach legalen Rauchwaren, aber wer weiß das schon in Zeiten der Dampfzigaretten.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 21. März sowie im ePaper für Apple und Android.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS

JETZT BESTELLEN


Anzeige

UNSER CORONA-LIVEBLOG


GEMEINSAM IM NORDWESTEN


#emdenhilft


GARTENZEIT-PODCAST

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN