Emden

Mehr als 2500 Ostfriesen mussten in Quarantäne

Verdachtsfälle werden inzwischen konsequent auf Covid-19 getestet. Die EZ gibt einen Überblick.

Von Suntke Pendzich

Ostfriesland. Seit Beginn der Corona-Pandemie ist bereits für 2523 Ostfriesen eine häusliche Quarantäne angeordnet worden. Menschen, bei denen tatsächlich eine Infektion nachgewiesen wurde, machen davon jedoch nur einen Bruchteil aus. Bis gestern gab es ostfrieslandweit 395 bestätigte Fälle. Mehr als 2100 weitere Menschen mussten hingegen in Quarantäne, weil sie direkte Kontaktpersonen zu Infizierten waren oder etwa aus Risikogebieten zurückgekehrt sind. 

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 13. August sowie im ePaper.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
TIPPSPIEL-ANMELDUNG
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN