Emden
Wunsch nach politischem Engagement

Kruithoff zieht eine klare Trennlinie

Die Diskussion um eine neue Wählergemeinschaft: Politisches Engagement ja, aber nicht unter seinem Namen.

Von Jens Voitel

Emden. Erwächst aus den Reihen des gut 90-köpfigen Wahlkampf-Teams des neu gewählten Emder Oberbürgermeisters Tim Kruithoff eine neue Wählergemeinschaft? Und wird diese womöglich schon 2021 bei der nächsten Kommunalwahl für frischen Wind sorgen - ganz so, wie bereits im OB-Wahlkampf? Diese Fragen stellen sich spätestens seitdem bekannt wurde, dass sich einige der Wahlkämpfer offenbar ein weiteres politisches Engagement durchaus wünschen würden und vielleicht auch vorstellen können (wir berichteten). Auf einen Unterstützer muss die potenzielle Wählergemeinschaft allerdings aus nahe liegenden Gründen schon jetzt verzichten: auf Tim Kruithoff. Der künftige OB hat am Donnerstag in einem Gespräch mit der Emder Zeitung eine klare Trennlinie gezogen.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 11. Oktober sowie im ePaper für Apple und Android.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN