Emden
Schifffahrt

Kreuzer dreht erneut ab und löst Diskussionen aus

„Artania“ wollte im zweiten Anlauf nach Emden. Die Schuldfrage ist offen.

Von Jens Voitel

Emden. Das Kreuzfahrtschiff „Artania“ hat auch einen zweiten Versuch vorzeitig abgebrochen, um in den Emder Hafen einzulaufen und dort bei der Emder Werft und Dock GmbH (EWD) festzumachen. Nach Informationen der Emder Zeitung sollte das 230 Meter lange Schiff am Montag aus Bremerhaven kommend in Emden einlaufen. Geplant war ein längerer Werft-Aufenthalt. Am Donnerstag kam die kurzfristige Absage der Reederei. Jetzt wird in Emden heftig über die Gründe und vor allem über die Verantwortlichkeiten gestritten. Der Hafen hat ganz offensichtlich ein Problem.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 1. August sowie im ePaper.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
TIPPSPIEL-ANMELDUNG
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN