Emden

Kräne auf dem Weg nach Emden

Zehn-Millionen-Euro-Investition der Firma EPAS auf dem Seeweg aus Rostock

Auf dem Ponton: die beiden Krane für die EPAS. Foto: EPAS

Rostock/Emden. In den kommenden Tagen wird das Emder Hafenumschlagsunternehmen Ems Ports Agency & Stevedoring Beteiligungs GmbH & Co. KG (EPAS) zwei neue mobile Kräne oder Krane, wie sie in der Fachsprache genannt werden, des Typs „Liebherr LHM 420 Litronic“ in Empfang nehmen können. Die beiden Krane mit einer Tragkraft von jeweils 125 Tonnen sind in Rostock auf einen Ponton verladen worden. Der Seetransport nach Emden wird durch die in Leer ansässige Reederei Ems Offshore Service durchgeführt, teilte die Hafenmarketing-Gesellschaft Seaports of Niedersachsen mit.

Mit den beiden neuen Liebherr-Kranen könne EPAS die logistischen Abläufe am Terminal Nordkai noch einmal deutlich verbessern.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN