Emden
Corona

Kein Spaß am Bummel in der Stadt

Wer jetzt noch in die Läden kommt, hat meist ein ganz konkretes Kauf-Anliegen.

Emden. Nicht alle, aber viele Händler in der Innenstadt spüren den Lockdown-Light gerade deutlich - obwohl außer Restaurants und Cafés alle Geschäfte öffnen dürfen. Zwar ist der November für viele Einzelhändler ohnehin ein schwächerer Monat, bevor das Weihnachtsgeschäft losgeht, in diesem Jahr ist es aber besonders schlimm, wie etwa Ahmed Dilki, Chef des Modeladens „Colours“ in der Großen Straße betont. Gerade das Mode-Shoppen, das normalerweise immer auch mit einem gewissen Erlebnis verbunden ist, funktioniert gerade nicht, meint er. Einerseits, weil die Kunden überall in der Innenstadt einen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen und andererseits weil die Cafés geschlossen sind. „Geschäfte und Cafés profitieren voneinander“, so Dilki. Viele wollen nicht durch die Stadt bummeln, wenn es keine Chance gibt, irgendwo eine kurze Pause zu machen und einen Kaffee zu trinken, meint er.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 21. November sowie im ePaper.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
TIPPSPIEL-ANMELDUNG
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN