Emden
Emden

In Schlangenlinien über die Auricher Straße

33-Jähriger Autofahrer hatte 1,88 Promille im Blut.

Emden. Weil er in Schlangenlinien über die Auricher Straße in Richtung Stadtmitte gefahren ist und dabei vermehrt auf die Gegenfahrbahn fuhr, haben Zeugen am Sonntagabend die Polizei gerufen. Die Beamten hielten den Wagen gegen 20.45 Uhr noch auf der Auricher Straße an und stellten schon beim Anhaltevorgang fest, dass der 33-Jährige sein Auto nicht mehr unter Kontrolle hatte. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,88 Promille.  Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein sicher. Ersten Ermittlungen zufolge verursachte der Mann aus Brookmerland zuvor auf der Auricher Straße einen Verkehrsunfall, indem er von der Fahrbahn abkam und hierbei einen Leitpfosten beschädigte. Nach dem Zusammenstoß setzte er seine Fahrt fort, bis er von den Beamten letztlich gestoppt werden konnte. Gegen den 33-Jährigen wurden Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

 

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
TIPPSPIEL-ANMELDUNG
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN