Emden

Home-Office geht auf dem Feuerschiff nicht

Auch in Corona-Zeiten wird das Feuerschiff weiter saniert.

Von Gaby Wolf

Emden. In vielen Betrieben ist derzeit Home-Office angesagt. Das Museums-Feuerschiff, das seit dem 6. Januar bei der Emder Werft und Dock GmbH (EWD) liegt, lässt sich auf diese Weise jedoch nicht sanieren. Also laufen die Arbeiten auch in Corona-Zeiten vor Ort weiter - unter erschwerten Bedingungen.

„Es arbeiten immer noch etwa 15 Leute am Feuerschiff, aber die Werftbeschäftigten sind nur noch in kleinsten Arbeitsgruppen weit verteilt auf dem ganzen Schiff tätig“, schilderte der Vorsitzende des Feuerschiff-Vereins, Heinz-Günther Buß, die Lage im Telefongespräch mit der Emder Zeitung. Es walte ein hohes Maß an Vorsicht und Zurückhaltung, was gegenseitige Kontakte anbelangt. „Alle tragen ständig Handschuhe und achten darauf, dass die Hygiene stimmt - die Voraussetzungen dafür wurden extra geschaffen“, sagte Buß.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 28. März sowie im ePaper für Apple und Android.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN