Emden
Bisher keine Stellungnahme

GfE fordert Eppmanns Entlassung

Dem Zentralklinikgeschäftsführer wird vorgeworfen, einer ungenehmigten Nebentätigkeit nachzugehen.

Von Ute Lipperheide

Emden/Aurich. Der Arbeitsvertrag von Claus Eppmann, Geschäftsführer der Trägergesellschaft Kliniken Emden-Aurich-Norden, muss nach Ansicht der Wählergemeinschaft Gemeinsam für Emden (GfE) sofort aufgehoben werden. Das teilte die Ratsfraktion am Mittwoch in einer Mitteilung ihres Fraktionsmitglieds Rainer Mettin mit.

Die GfE wirft Eppmann vor, einer ungenehmigten Nebentätigkeit nachzugehen und das seit Jahren. Eppmann wollte am Mittwoch dazu keine Stellungnahme abgeben: „Zu diesem Zeitpunkt nicht.” Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass er sich zu einem späteren Zeitpunkt dazu äußern wolle. Es gab auch keine Aussage dazu, ob er möglicherweise einen Rechtsanwalt einschaltet. Die GfE versuchte in der Vergangenheit mehrfach, Eppmann aus der Chefposition der drei zusammengelegten Kliniken zu entfernen. Einer Weiterbeschäftigung als Geschäftsführer stimmten sie ebenfalls nicht zu.

Den ausführlichen Beriche lesen Sie in der Emder Zeitung vom 13. Februar sowie im ePaper für Apple und Android.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN